Hotel Rincon Andaluz Marbella Bewertung

Das Hotel Rincon Andaluz in Marbella

Wir waren 10 Tage im Hotel Rincon Andaluz in Marbella. Hier ist meine Bewerung dazu. Richtig ist wohl Sant Pedro bei Puerto Banus, ist aber alles Marbella. Ein Lastminute-Angebot von 5-vor-Flug.

Bewertung über das Hotel

Das Hotel liegt unmittelbar an der A7, zumindest die ersten Zimmer mit der Nummer 100 – 199 – Die Anlage ist aufgebaut wie ein Dorf, mit Innenhöfen, 2 Pools, diversen Gassen und Plätzen. Somit geht das ganze immer mehr von der Strasse weg bis Zimmer 800 +. Wir hatten die Nummer 430 und hörten von der A7 gar nichts. Auch so war das Zimmer sehr ruhig, abgesehen davon, das man in den Höfen und Gassen eben immer hört wenn einer laut redet oder nachts vorbei geht.

Die Zimmer im Hotel bei Marbella

Das Zimmer war sauber und ohne Krabbeltiere. Kein Topniveau aber eben völlig in Ordnung, gross und schon OK mit 4 Sternen. Das Badezimmer war noch besser. Sehr sauber, gross und gepflegt. Die Anlage ist wie gesagt wie ein Andaluzisches Dorf aufgebaut, sehr grossflächig, mit vielen Palmen, Rasen, Wegen, einfach sehr schön und gepflegt grün.
Die Liegen am Pool sind sauber, relativ neu und kostenlos – wenn eine frei ist. Wir haben in der Vorsaison immer einen Platz gefunden.

Was  ist da abends los?

Abends gibt es die Möglichkeit in einem Aussenbereich oder in der Bar etwas zu trinken. Die Preise für Bier und Wein sind mit 3 Euro völlig OK, Cocktails mit 8-12 Euro zu teuer. In der Bar läuft „Livemusik“, das heisst im Klartext, ein Alleinunterhalter, der jeden Abend die gleiche Tanzmusik spielt. Ab 60 Jahren wohl sehr nett, aber für uns eher nervig. Aber man muss ja nicht da rein.

Das Essen im Hotel Rincon Andaluz

Das Essen – immer eine wichtige Frage. Das Frühstück ist sehr umfangreich, mit Körnern, Brot, Toast, Baguettes, Früchten und Aufschnitt. Jeden Morgen frische Spiegeleier, Rührei und das typisch englische mit Bohnen, Speck und Würstchen etc. Da sollte jeder was finden. Also Frühstück gut bis sehr gut. Selbst der Kaffee ist geniessbar….natürlich kein deutscher, aber OK.
Dann zum Abendessen, das gibt es ab 19 Uhr. Es ist Anfangs interessant und umfangreich und sicherlich findet hier jeder was zwischen Salaten, Fleisch, Gemüse, Obst und Nachtisch. Nach 6-8 Tagen jedoch sucht man schon sehr gewählt aus, da nicht alles so sonderlich gut schmeckt. Man weiss nach ein paar Tagen, das man eben nicht alles mag und sucht sich seine Vorlieben gezielt. Nach 10 Tagen war ich dann froh das es bald wieder deutsches Essen gibt….aber es ist schon OK, man wird satt und es ist sehr viel Auswahl, also sicherlich für jeden was dabei.

Der Strand am Hotel

Der Strand ist über eine Strasse, die kaum befahren ist, zu erreichen. Es sind wohl genau 400 Meter zum Strand und der ist sehr sehr schön! Fast nur Sandstrand, mit sehr schönen Buchten und Stegen. Das Hotel hat auch dort einen Bereich für Liegen, Sonnenschirme und Bar, dieser war aber in der Vorsaison nicht geöffnet. Wir wollten dann zu einem Nachbarhotel auf die Sonnenliegen, nachdem die aber pro Liege 15 Euro wollten, lagen wir von da an nur noch auf der Decke im Sand, was auch viel schöner ist. Die Lage des Hotels ist ausserdem sehr günstig, es sind ca. 7 Km bis Marbella Stadt, ca 1.5 Km bis Puerto Banus – Mit Jachthafen. Dann geht es mit dem Bus z.B bis Mallaga ca 60 Km und in der anderen Richtung zur brittischen Kronkolonie Gibraltar, das sind auch ca. 70 Km.

Alles ohne Mietwagen möglich

Im Reiseangebot ist auf Wunsch ein Mietwagen, den ich jedoch nicht genutzt habe, da ich beruflich jeden Tag 200 Km fahre und mal Autofrei sein wollte. Aber selbst mit den sehr gepflegten Linienbussen kann man sehr viel erreichen. Die Gegend um Marbella selber ist sehr gepflegt und sauber. Alles hat ein sehr hohes Niveau und….klar ist sehr teuer. Also immer erst nach Preisen gucken, bevor man ein Tässchen Kaffee für 7 Euro trinkt. Man sagt ja auch „Marbella, die Stadt der Reichen und schönen“ – Schön sind nicht alle aber furchtbar reich. Und entsprechend eben das Niveau, das mich ein bisschen an Monte Carlo erinnert hat, zumal auch in Puerto Banus die Millionen teuren Jachten anliegen und mit Ferraris angefahren werden.

Fazit zum Hotel:

Aber gut, das zum Umfeld des Hotels Rincon Andaluz. Das Hotel kann nichts für das Umfeld und die Preise. Die Bewertung für das Hotel ist nach Schulnoten „gut“. Man spricht deutsch an der Rezeption und im Restaurant, der Service ist schnell und zuverlässig. Das Publikum sind größtenteils Deutsche, Briten und Russen. Einige Junge Leute, viele mittleren Alters und sehr viele ältere. Die Verkehrsanbindung ist aufgrund der A7 sehr gut. Auch sehr interessant das direkte Umfeld, Villen ab 1 Mio. aufwärts. Kriminalität, Gesindel und Gangs habe ich keine bemerkt und mich in den hintersten Gassen sehr wohl gefühlt. Mein Tipp für jeden der Marbella günstig kennen lernen will, das Hotel Rincon Andaluz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.